Bestellpunktverfahren Vor Und Nachteile

Hallo und willkommen. Leider für viele Händler und Unternehmen überall auf der Welt ist ein effizientes Bestellmanagementsystem eines der schwersten Produkte, mit denen sie umgehen müssen.

Doch es ist ein notwendiges Übel, da es den Fluss des Warenhandels und des Logistikmanagements schlüssiger macht. Um die Anforderungen zu erfüllen, wurden verschiedene Systeme wie das Bestellpunktverfahren eingeführt. Laut einer Studie der Association for Supply Chain Management hat die Anzahl der Logistikmanagementsysteme in Organisationen um mehr als 70 Prozent zugenommen (Quelle: 2017 State of Logistics Report).

In diesem Artikel werden wir uns die Vor- und Nachteile des Bestellpunktverfahrens ansehen. Verschaffen Sie sich also ein Verständnis von den potentiellen Vorteilen und Risiken, die damit einhergehen.

Vorteile des Bestellpunktverfahrens

  • Reibungslose und einfache Bestellung: Das Bestellpunktverfahren ermöglicht dem Händler, seine Bestellung beim Lieferanten zu platzieren und zu bezahlen, ohne überflüssige Verzögerungen oder Autonomie.
  • Installation von Limiten: Mit dem System können Händler einzelne Güterlimits einstellen, mit denen die bestellten Güter beim Lieferanten auf einem bestimmten Preisniveau gehalten werden.
  • Schnelle und präzise Lieferungen: Das Bestellpunktverfahren gewährleistet schnelle und präzise Lieferungen, da alle Bestellungen schnell bearbeitet werden können.

  • Rechtzeitige Erinnerung: Mit dem Bestellpunktverfahren können Erinnerungsnachrichten platziert werden, wodurch der Händler nicht nur mehr Zeit spart, sondern auch sicherstellt, dass er sich an seine anstehenden Bestellungen erinnert.
  • Kein Papierkram: Mit dem Bestellpunktverfahren werden manuelle Bestellvorgänge, wie beispielsweise die Entwurfsphase der Bestellung, automatisiert, sodass kein lästiger Papierkram mehr erledigt werden muss.

  • Vereinfachung des Kostenbewertungsprozesses: Bei einem Bestellpunktverfahren werden alle Kosten in Echtzeit, wie beispielsweise die Kosten der Bestellung, der Lagerhaltung oder der Logistik berechnet, sodass es dem Unternehmen erleichtert wird, Kosten zu sparen.
  • Aufzeichnung von Bestellanforderungen: Das Bestellpunktverfahren ermöglicht es, dass alle Bestellanforderungen leicht aufgezeichnet und überprüft werden können.

  • Gute Verhandlungsposition: Durch die Einführung des Bestellpunktverfahrens können Unternehmen in eine bessere Verhandlungsposition mit ihren Lieferanten gelangen, da Bestellungen sofort eingereicht werden und Zahlungen von überweisungen bequem und schnell erfolgen.
  • Automatisierung: Es ermöglicht dem Händler oder Lieferanten, eine einheitliche Bestellannahme und Lieferung zu gewährleisten, ohne selbst einzugreifen, da alles automatisch erledigt wird, was viel Zeit sparen kann.

Nachteile des Bestellpunktverfahrens

  • Hoher Kostenaufwand: Das Bestellpunktverfahren ist sehr kostspielig, da mehrere Softwarepakete und technische Unterstützung benötigt werden, um das System zu installieren und zu betreiben.

  • Mögliche Hacking-Risiken: Mit dem System besteht ein erhöhtes Risiko für Hacking-Angriffe, da es ein zentraler Brennpunkt für die Verwaltung und Abwicklung aller Bestellungen ist.
  • Mangel an Flexibilität: Unternehmen können in Bezug auf die Flexibilität des Systems eingeschränkt sein, da die Integrität der bestehenden Daten möglicherweise beeinträchtigt wird, wenn Änderungen und Anpassungen vorgenommen werden.
  • Integrationsschwierigkeiten: Bei der Implementierung des Bestellpunktverfahrens ist ein kontinuierlicher Betrieb erforderlich, um sicherzustellen, dass alle Systeme und Komponenten optimal funktionieren.

    Außerdem muss das System ständig aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass Fehler behoben und neue Funktionen hinzugefügt werden.

  • Gefahr von Datenverlusten: Da alle Daten an einem zentralen Punkt gespeichert werden, besteht ein erhöhtes Risiko von Datenverlust aufgrund von technologischen Problemen oder Hacking-Angriffen.

  • Fehlende Kommunikation mit Lieferanten: Da alle Prozesse automatisiert sind, kann es leicht zu Kommunikationsfehlern zwischen den Beteiligten kommen, und die Kommunikation zwischen Händler und Lieferant kann auch sehr begrenzt sein.
  • Hoher manueller Eingriff erforderlich: Der manuelle Eingriff ist erforderlich, um die Systemfunktionen aufrechtzuerhalten, da viele Daten notwendig sein können, um das System ordnungsgemäß zu betreiben.
  • Keine Entscheidungsfreiheit: Entscheidungen können nicht vollständig vom Bestellpunktsystem getroffen werden, weshalb maßgeschneiderte Lösungen nicht möglich sind.
  • Weniger Kontrolle über Prozesse: Da alles automatisiert ist, haben Unternehmen keine Kontrolle über die einzelnen Prozesse und die Qualität der Daten, die beim Lieferanten empfangen werden.

Fazit

Das Bestellpunktverfahren ist eine kostengünstige Möglichkeit, das Bestellprozessmanagementsystem zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Es ermöglicht einen reibungslosen Bestellvorgang, sowie automatische Bestellungen und belastungsfreie Lieferungen. Allerdings ist das Bestellpunktverfahren relativ teuer und wird nicht bei allen Unternehmen empfohlen, da es einige Nachteile hat.

Citation Link

https://www. wemajor. de/produkte/bestellpunktverfahren-vor-und-nachteile/

Leave a Comment