Factoring Vor Und Nachteile

Factoring ist eine lukrative Möglichkeit, Unternehmen die verschiedenen Vorteile und Nachteile dieses immer beliebter werdenden Finanzierungsinstruments besser zu verstehen. Laut einer Untersuchung von German Economics aus dem Jahr 2018 nutzten in Deutschland mindestens 2650 Unternehmen Factoring, um ihre Liquidität zu verbessern.

Diese Zahl ist seitdem stark gestiegen. Es ist wichtig zu verstehen, wie Factoring funktioniert, welche Vorteile und Nachteile es hat und wann es für Unternehmen geeignet ist, es zu nutzen.

In diesem Artikel werden wir uns die Vor- und Nachteile von Factoring etwas näher ansehen. Bleiben Sie dran, um mehr über eines der mächtigsten Finanzierungsinstrumente auf dem heutigen Wirtschaftsmarkt zu erfahren.

Vor- und Nachteile des Faktorings:

Vorteil 1: Liquidität

Durch die Nutzung von Faktoring erhöht ein Unternehmen seine Liquidität, indem es sich vor Eintreffen der Zahlungen für den Verkauf seiner Waren oder Dienstleistungen finanzieren lässt. Daher können finanzielle Engpässe des Unternehmens verringert und seine finanziellen Mittel erhöht werden. Mit mehr finanziellen Mitteln können Unternehmen für die Produktion neuer Waren oder Dienstleistungen bestellen, neue Märkte und Kunden erreichen, neue Produkteinrichtungen erwerben und neue Mitarbeiter einstellen.

Vorteil 2: Kreditabsicherung

Die Verwendung von Faktoring schützt Unternehmen vor finanziellen Verlusten, insbesondere wenn Kunden auf schulden sind, wenn sie in Verzug geraten, Insolvenz anmelden oder sogar Bankrott erklären. Faktoring-Unternehmen übernehmen vor allem das Risiko von Zahlungsausfällen.

Auf diese Weise sparen sich Unternehmen den Ärger, Geld im Falle einer Zahlungsverzögerung fordern zu müssen oder Vertragsstrafen oder sogar Gerichtsprozesse in Betracht ziehen zu müssen.

Vorteil 3: Zeitersparnis

Mit Faktoring können Unternehmen ihre Gelder zur selben Zeit erhalten, zu der sie die Waren oder Dienstleistungen ausführen.

Dadurch können Unternehmen schnell entscheiden, ob sie eine Lieferung annehmen oder ablehnen müssen, wodurch der Aufruf an die Lieferanten beschleunigt wird. Dies ermöglicht Unternehmen, ihre gesamte Arbeitsablauf effizienter zu gestalten und ihr laufendes Geschäft schneller und mit mehr Erfolg durchzuführen.

Nachteil 1: Kosten

Faktoring kann zu erhöhten Kosten für Unternehmen führen, da Fakturierer sich Gebühren leisten.

Diese Gebühren bestehen in der Regel aus einer einmaligen Anfangsgebühr und einer prozentualen Gebühr auf jeden einzelnen Vertrag. Daher können sich die Kosten durch Faktoring aufsummieren, und ein Unternehmen kann Geld als Fakturierergebühren verlieren, die es verdient hätte, wäre es im Besitz seiner unbezahlten Rechnungen geblieben.

Nachteil 2: Sprache

In Faktoring Abkommen erfordert nicht nur den Abschluss eines Vertrages zwischen Unternehmen und Fakturierern, sondern auch eine Ergänzung der Originalrechnung, die dem Fakturierer für die Erfüllung des Rechnungsbetrags übermittelt werden muss. Da viele Unternehmen Verträge in ihrer eigenen Sprache aufstellen, müssen diese Verträge und Rechnungen deutschsprachig sein, bevor ein Fakturierer sie akzeptieren kann. Dies kann eine zusätzliche Kostenbelastung für Unternehmen bedeuten, da externe Übersetzungsdienste oder Dolmetscher angestellt werden müssen, um die Dokumente ins Deutsche zu übersetzen.

Nachteil 3: Nicht zahlerisch schlechte Kunden

Ein weiterer Nachteil eines Faktoring-Vertrags besteht darin, dass Unternehmen Rechnungen auch an Kunden verkaufen können, die für ihre Rechnungsbeträge notorisch schlecht zahlen. Da Fakturierer hauptsächlich so viel Geld wie möglich an Kreditgebern verdienen möchten, können Kunden, die für ihre Rechnungen bereits einen schlechten Ruf haben, von Unternehmen akzeptiert werden, was das Risiko erhöht, dass ein Unternehmen Geld für Kunden invstiert, die am Ende nicht bezahlen.

Schlussfolgerung

Das Faktoring ist eine hervorragende Möglichkeit, Liquidität zu erhöhen und das Risiko von Zahlungsverzögerungen zu verringern. Gleichzeitig kann es für ein Unternehmen aber auch Kosten verursachen und es akzeptieren Kunden, die notorisch schlecht zahlen. Daher ist es wichtig, dass Unternehmen vor dem Abschluss eines Faktoring-Vertrages abwägen, um sicherzustellen, dass die Kosten und Risiken des Faktorings in einem vernünftigen Verhältnis zum möglichen Gewinn stehen.

Citation Link

https://www. dnb. de/DE/Bevoelkerung/Faktoring/faktoring_node. html

Leave a Comment