Franchise Vor- Und Nachteile

Franchising ist eine der beliebtesten Wahlmöglichkeiten, wenn es darum geht, ein Unternehmen zu starten. Es bietet Struktur und ein Vorgehen, was es für Anfänger wie erfahrene Unternehmer erleichtern kann, ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen.

Laut einem Bericht von The Balance Small Business hatten 2018 mittelgroße und kleine Franchises in den USA einen Umsatz von 787 Milliarden US-Dollar erzielt. Damit wurden 88000 Jobs geschaffen und Unternehmen steuerbefreit.

Es gibt dennoch einige Vor- und Nachteile, die vor einer Entscheidung über eine Franchise-Investition bedacht werden sollten. In diesem Artikel untersuchen wir sowohl die Vor- als auch die Nachteile die vor dem Vertragsabschluss beachtet werden müssen, wenn es um Franchise vor- und nachteile geht. Mit den richtigen Informationen werden Sie in der Lage sein, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Vorteile

  • Zugang zu gezielten Marktchancen

    Wenn Sie ein Geschäftsmodell wählen, das bewährte Erfolgsformeln und erprobte Systeme anbietet, haben Sie Zugang zu gezielten Marktchancen. Da Sie auf ein bewährtes Modell zurückgreifen, haben Sie eine geringere Chance, Fehler zu machen. Sie müssen sich auch keine Sorgen machen, neu erfinden oder experimentieren zu müssen – eine Situation, vor der viele Unternehmer zurückschrecken.

  • Geringe Gründungskosten

    Ein großer Vorteil des Franchise-Geschäftsmodells ist die Tatsache, dass die Anfangsinvestition im Vergleich zu einem Start-up viel geringer ist. Wenn Sie ein Geschäft gründen, kostet Sie das mindestens zwischen

    000 € und 100. 000 €.

    Der größte Teil der Kosten entfällt auf die notwendige Erforschung oder das Experimentieren mit dem Produkt. Im Gegensatz dazu können Sie bei einem Franchise im Allgemeinen mit einem Anfangskapital von 000 € bis 1

    000 € rechnen.

  • Einfacher Einstieg

    Sobald Sie ein Franchise geöffnet haben, beginnen Sie mit dem einfachen Start-up und arbeiten mit einem bewährten Modell. Sie benötigen kein Expertenwissen, um Ihr Geschäft zu führen.

    Da die meisten Geschäfte bereits vor Ihnen betrieben wurden, können Sie sich auf bessere Methoden und Abläufe stützen.

  • Starke Marke

    Franchise-Unternehmen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie können auf bereits bestehende Marken zurückgreifen.

    Dadurch gewinnen Sie an Anerkennung und Kundenvertrauen. Franchise-Unternehmen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie können auf bereits bestehende Marken zurückgreifen. Dadurch gewinnen Sie an Anerkennung und Kundenvertrauen. Da viele Menschen populäre Marken wiedererkennen, können Sie leicht Kunden anziehen.

  • Unterstützung und Ausbildung

    Eine weitere attraktive Eigenschaft des Franchisings ist Unterstützung und Ausbildung. Da Sie Teil eines größeren Unternehmens sind, erhalten Sie von anderen Franchise-Inhabern und dem Stammhaus Unterstützung und Ausbildung. Franchise-Unternehmen helfen Ihnen nicht nur bei der Markteinführung, sondern auch bei der kontinuierlichen Verbesserung Ihres Geschäfts.

  • Hilfe bei der Expansion

    Franchise-Unternehmen bieten Hilfe bei der Expansion. Da Ihr Unternehmen zu einem bewährten Konzept gehört, sind Sie besser darauf vorbereitet, neue Fähigkeiten zu lernen und andere Standorte zu eröffnen. Sie können entsprechend Ihrer Erfahrung wachsen, indem Sie neue Standorte eröffnen.

Nachteile

  • Kostenfolge

    Ein weiterer Nachteil des Franchisings ist die Kostenfolge, die bei den meisten Franchises anfällt. Wenn Sie sich für ein Franchise entscheiden, müssen Sie eine Startgebühr sowie eine Anfangslizenzgebühr bezahlen. Sie müssen auch einen Teil Ihres Gewinns an den Franchisegeber zahlen, was als Beteiligung an Umsätzen bekannt ist. Dies sind Kosten, die Sie bei einem Eigenunternehmen nicht zahlen müssten.

  • Geringe Gewinnmarge

    Einer der offensichtlichen Nachteile des Einstiegs in das Franchise-System ist die geringe Gewinnmarge. Der Hauptteil des Umsatzes geht an den Franchisenehmer, während Sie als Inhaber eines Franchise-Unternehmens prozentual weniger Profit machen. Es ist auch schwer, sich finanziell zu etablieren, da Sie für die Einhaltung des bestehenden Konzepts und die Einhaltung des bestehenden Standards verantwortlich sind.

  • Langfristiges Engagement

    Viele Franchises haben lange Vertragslaufzeiten. Franchise-Verträge können 5 bis 25 Jahre dauern. Sobald Sie eine Entscheidung getroffen haben, sind Sie mit dem Unternehmen an diesem Standort gebunden.

  • Vorschriften und Bestimmungen

    Franchise-Unternehmen halten ihre Franchisenehmer an strenge Auflagen und Bestimmungen. Diese können einschließen, dass Franchise-Inhaber regelmäßige Gebühren an den Franchisenehmer zahlen, sowie die Einhaltung des Standards in Bezug auf die Marke und Servicequalität. Dies schränkt die Kreativität und Flexibilität von Franchise-Inhabern ein.

  • Mangel an Kontrolle

    Schließlich haben Sie als Franchise-Inhaber wenig Kontrolle über das Geschäft und müssen Ihre Entscheidungen vor dem Franchisenehmer begründen. Sie müssen sich auch an die Richtlinien des Unternehmens halten, auch wenn Sie der Meinung sind, dass sie nicht der effektivste Weg zum Erfolg des Unternehmens sind.

Fazit

Insgesamt können Franchise-Unternehmen ein gutes Geschäftsmodell sein, wenn Sie größere Marktchancen, ein einfacherer Einstieg, eine starke Marke, Unterstützung und Ausbildung, eine einfache Expansion und/oder g

Leave a Comment