Freilandhaltung Hühner Vor Und Nachteile

Die Freilandhaltung von Hühnern bietet viele wichtige Vorteile für die Betriebe, die sie als Teil eines nachhaltigen Bauernhofsystems anwenden. Laut einer Studie der UN-Organisation Weltagrarbericht betrug der Anteil der Hühner, die leicht Zugang zu Außenbereichen hatten, 2017 weltweit 45%.

Dieser Wert ist stark gestiegen von 2008, als nur 25,7% der Hühner den gleichen Zugang hatten. Dennoch gibt es bei der Freilandhaltung von Hühnern einige Nachteile, die man beachten muss. In diesem Artikel werden wir uns die Vor- und Nachteile der Freilandhaltung von Hühnern ansehen und die nachhaltigen Bauernhöfe betrachten, die sie anwenden.

Vorteile von Freilandhaltung von Hühnern

Verbessert das Wohlbefinden des Huhns

Freilandhaltung von Hühnern bietet ihnen einen natürlicheren Lebensraum.

Der Lebensraum für Freilandhühner ist viel platzintensiver als bei der konventionellen Haltung und bietet den Hühnern größere Bewegungsfreiheit. Da Freilandhaltung den Tieren mehr Raum zum Laufen, Fliegen, Hüpfen und Ausstreuen von Futter bietet, verbringen sie mehr Zeit damit, sich zu beschäftigen und fühlen sich vielleicht glücklicher und sicher.

Reduzierttierkrankheiten

Da Freilandhühner zusätzlichen Platz haben, hat dies einen positiven Einfluss auf ihre Gesundheit und hält sie vor Krankheiten fern. Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) können Freilandhühner vor “Infektionskrankheiten wie Geflügelpest, Newcastle-Krankheit, Fadenwurm und Staphylokokkeninfektionen” schützen.

Bessere Eierqualität

Da Freilandhühner Zugang zu mehr Futter und eine bessere Ernährung haben, produzieren sie laut BVL auch gesündere und schmackhaftere Eier.

Bietet weniger Mehrfachantibiotikeneinsatz

Mehrfachantibiotikaeinsatz in der Freilandhaltung ist laut BVL viel geringer als in der konventionellen Haltung. Beispielsweise kann es für Freilandhühner schwieriger sein, sich mit Krankheiten anzustecken, da sie möglicherweise nicht so eng wie konventionelle Hühner zusammen in einem geschlossenen Raum sind.

Daher haben sie weniger Mehrfachantibiotikaeinsatz als konventionell gehaltene Hühner.

Natürliches Futter

Es ist in vielen Ländern üblich, dass Freilandhühner natürliches Futter erhalten, z.

B. das, was sie aus dem Boden scharren oder aufgeweichtes Gras und Insekten. Indem sie lernen, wie man Insekten jagt, Eicheln sucht und Flechten jagt, erhalten Freilandhühner eine optimale Ernährung.

Senkt den Ölverbrauch

Der Ölverbrauch in der Freilandhaltung ist laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit viel niedriger als der der konventionellen Hühnerhaltung. Da die Freilandhaltung den Hühnern ein natürlicheres Lebenselement bietet, müssen sie nicht künstlich beheizt werden wie es in der konventionellen Haltung der Fall ist. Dadurch wird der Verbrauch an fossilem Energie reduziert.

Nachteile von Freilandhaltung von Hühnern

Könne mehr Krankheiten übertragen

Da Freilandhühner mehr Freiraum haben, können sie mehr Kontakt zu wilden Vögeln haben, was zu einem höheren Risiko für die Übertragung von Krankheiten führen kann. Daher besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass sie sich von anderen kranken Tieren anstecken können.

Hohe Kosten

Die Freilandhaltung von Hühnern kann sehr teuer sein. Die zusätzlichen Kosten beinhalten den Bau von Einrichtungen zur Unterbringung der Hühner, Wartungskosten, Ernährung, Futter und Arbeitskräfte. Da die Freilandhaltung oft mit höheren Kosten verbunden ist, ist auch die Preise für Freilandhühner höher als für konventionelle Hühner.

Mehr Platzbedarf

Die Freilandhaltung von Hühnern verlangt eine höhere Biodiversität und daher mehr Platz. Die Freilandhaltung setzt mehr Platz und mehr Infrastruktur voraus, als konventionelle Hühnerhaltung. Somit ist die Freilandhaltung sehr anfänglich kostspielig und auch komplex, wenn es darum geht, ein Gebiet zu schaffen, das sicher ist und den Tieren angemessenen Platz bietet.

Fehlende Kontrolle

Da Freilandhaltung mehr Freiraum und Freiheit bietet als die konventionelle Hühnerhaltung, kann es schwierig sein, die Tiere im Auge zu behalten. In manchen Ländern gibt es gesetzlich vorgeschriebene Standards für die Freilandhaltung, aber die Kontrolle über diese Standards hängt von den Verantwortlichen ab, die schwer zu überwachen sind.

Können schwerer zu handhaben sein

Da Freilandhühner frei herumlaufen und reisender in der Natur sind, können sie schwerer zu handhaben sein. Sie sind bekanntlich flüchtig und haben ein geringeres Gefühl der Sozialisation, was sie schwieriger macht, als andere gezüchtete Hühner.

Conclusion

Freilandhaltung von Hühnern bietet den Tieren mehr Bewegungsfreiheit und bessere Eierqualität und senkt den Mehrfachantibiotikaeinsatz und den Ölverbrauch. Trotzdem stellt diese Haltungsform ein erhöhtes Risiko für die Übertragung von Krankheiten dar und ist sehr kostspielig. Abgesehen davon, kann Freilandhaltung schwer zu handhaben sein und ein hohes Maß an Verantwortung und Aufmerksamkeit erfordern. Wenn man sich jedoch an dieVorschriften hält, kann die Freilandhaltung eine gute Option für die Hühnerproduktion sein.

Citation Link

https://www. bvl. bund. de/DE/04_Lebensmittel/02_tierischeeier/eier_node. html

Leave a Comment