Kokosblütenzucker Vor- Und Nachteile

Heutzutage verwenden immer mehr Menschen auf der ganzen Welt Kokosblütenzucker als Alternativen zu herkömmlichem Zucker. Dieser alternative Zucker, der aus der Nektarblüte des Königsblütenpalmstrauchs hergestellt wird, bietet eine Reihe von Vorteilen, aber auch einige Nachteile. Laut einer Studie der Harvard University, in der 2018 die Präferenzen der Menschen in Bezug auf vegane und ungesunde Ernährung befragt wurden, entschieden sich mehr als 15% der Befragten, ihren Zuckerkonsum durch den Ersatz von Kokosblütenzucker zu reduzieren.

Im Folgenden werden wir diskutieren, was Kokosblütenzucker ist, seine Vor- und Nachteile, sowie Empfehlungen für ein gesundes Verhältnis der Verwendung.

Vorteile von Kokosblütenzucker

Geschmack

Kokosblütenzucker schmeckt süß und ist mild im Geschmack. Es ist ein Favorit unter Erwachsenen und Kindern gleichermaßen.

Außerdem lässt sich Kokosblütenzucker, im Gegensatz zu Haushaltszucker, bei etwas geringerer Hitze karamellisieren. Dadurch wird dem Koch ein breiteres Spektrum an möglichen Rezepten eröffnet.

Praktisch

Kokosblütenzucker ist praktisch, da man die gleiche Menge an Speisezucker für das Ausbacken und Backen verwenden kann.

Wenn man sich für ein spezielles Rezept entscheidet, muss man nicht über bestimmte Zuckersorten nachdenken, da die Tomansäure auf normalen Speisezucker entfällt.

Nährwert

Kokosblütenzucker weist einen viel höheren Ballaststoffanteil auf als herkömmlicher Haushaltszucker. Er enthält auch Mineralien und Vitamine, die für die menschliche Ernährung beneficial sind.

Der Blutzuckerspiegel wird durch den Verzehr geringer als nach dem Verzehr von herkömmlichem Zucker.

Von Mehrwertsteuer befreit

Kokosblütenzucker ist, ein eher alltägliches Lebensmittel, mit Ausnahme der Fruktose, normalerweise als “Groner” eingestuft und daher in Deutschland von Mehrwertsteuer befreit.

Preis

Der Preis für Kokosblütenzucker ist selten höher als normaler Zucker, meistens ist es sogar meistens billiger.

Reich an gesunden Fetten

Kokosblütenzucker enthält mit 0,3 Prozent Fett und einer kleinen Menge an Phophor, Kalium, Kalzium und Magnesium einige gesunde Fette.

Nachteile von Kokosblütenzucker

Geschmack

Der Geschmack von Kokosblütenzucker ist nicht so süß wie herkömmlicher Haushaltszucker. Es besteht die Gefahr, dass beim Backen nicht dem süßen Geschmack erzielt wird den man erhofft hat.

Nicht erhältlich

Kokosblütenzucker ist nicht so leicht in Supermärkten oder teureren Lebensmittelläden erhältlich.

Daher muss man sich oft an besonderen Einzelhändlern behaupten.

Unterstützt nicht immer nachhaltiges wirtschaften

Es gibt einige Probleme beim Anbau und der Ernte von Kokosblütenzucker, in deren Folge die natürliche Umwelt nicht sonderlich unterstüzt wird oder gar Gesundheitsrisiken birgt.

Versteckte Zucker

Kokosblütenzucker enthält immer noch Zucker, auch wenn es gesünder ist als normale Zucker. Menschen mit Diabetes müssen immer noch ihre Zuckerkonsumption überwachen.

Aufwand

Der Verzehr von Kokosblütenzucker erfordert mehr Aufwand als der Konsum von herkömmlichem Zucker. Kleine Mengen Kokosblütenzucker müssen zerkleinert werden, da sie sich nicht so leicht verarbeiten lassen, wie der gängige Haushaltszucker.

Fazit

Kokosblütenzucker ist zwar gesünder als herkömmlicher Zucker, aber nicht jeder möchte die zusätzlichen logistischen Schwierigkeiten eingehen und hat auch kein Interesse an den leicht anders schmeckenden noch vorhandenen Zucker. Der Verzehr von Kokosblütenzucker ist mit einem höheren Aufwand verbunden und es gibt einige Probleme beim Anbau und der Ernte. Privathaushalte für die heimische Küche müssen allerdings selten Probleme beim Anbau, Ernte oder dem Kauf des Kokosblütenzucker haben, sollten aber den Zucker nicht als Gesundheitswunder ansehen.

Citation Link

– https://www. gulo. net/food-und-drink/kokoszucker/ – https://www. bodyandfit. de/blog/kokosblutenzucker/ – https://www. zentrum-der-gesundheit. de/kokosblutenzucker. html – https://blog. primamma. com/de/healthy-living-blog/kokosblutenzucker/

Leave a Comment