Pränatale Diagnostik Vor- Und Nachteile

In Deutschland werden jedes Jahr rund 200. 000 Schwangerschaften diagnostiziert und vor allem überprüft, um kritische angeborene Störungen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Pränatale Diagnostik, sowohl vor als auch nach der Geburt, ermöglicht es Ärzten, genetische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Laut einer aktuellen Studie, die von der Universität Insbruck durchgeführt wurde, wird die Pränataldiagnostik bei 60-80% der Geburten eingesetzt, um vorzeitige Erkrankungen zu erkennen. Obwohl die Pränataldiagnostik viele Vorteile hat, sollten Paare auf beide Seiten des Vor- und Nachteil-Kontinuums achten, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile der pränatalen Diagnostik und helfen Ihnen dabei, eine bessere Entscheidung zu treffen.

Vorteile von pränataler Diagnostik

Frühzeitige Erkennung von genetischen Erkrankungen

Pränatale Diagnostik ermöglicht Eltern und Ärzten, genetische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Dies gibt den Eltern die Möglichkeit, frühzeitig medizinische Behandlungen für die Diagnose vorzubereiten. Es hilft auch, Entscheidungen über den weiteren Verlauf der Schwangerschaft oder die Abtreibung zu treffen.

Diagnostikverfahren sind sicher

Die heutige pränatale Diagnostik für genetische Erkrankungen ist dank technologischer Fortschritte sicherer geworden. Es basiert auf modernster Technologie, um die genetischen Profile der Fötus zu untersuchen, ohne das Risiko einer Fehldiagnose oder einer schwerwiegenden Nebenwirkung einzugehen.

Ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen Geburtsfehler

Pränatale Diagnostik ist ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen Geburtsfehler und mögliche Folgen solcher Erkrankungen. Durch die Erkennung von genetischen Erkrankungen können medizinische Teams bessere Behandlungsoptionen für Neugeborene vorbereiten.

Erkenntnis möglicher Dissabilitäten

Pränatale Diagnostik kann Eltern vor der Geburt über mögliche Behinderungen informieren, die der Fötus möglicherweise haben kann. Dies gibt den Eltern die Möglichkeit, sich auf den Umgang mit einer eventuellen Behinderung vorzubereiten.

Frühe Behandlung

Mit pränataler Diagnostik können die Ergebnisse den Eltern frühzeitig zur Verfügung gestellt werden, manchmal sogar während der Schwangerschaft.

Dadurch können Eltern früher mit der Behandlung beginnen, die für den Nachwuchs richtig sein kann.

Nachteile von pränataler Diagnostik

Hohe Kosten

Pränatale Diagnostik ist ein sehr kostenaufwendiger Prozess. Viele Eltern können sich die Kosten einer Pränataldiagnostik nicht leisten und sind auf öffentliche Fonds oder private Spenden angewiesen.

Ethische und religiöse Bedenken

Der Eingriff in den natürlichen Verlauf einer Schwangerschaft kann bei einigen Eltern ethische und religiöse Bedenken auslösen. Eltern, die nicht in diesen Eingriff einwilligen wollen, werden diese Standardpraxis der Pränataldiagnostik ablehnen.

Stigmatisierung und Diskriminierung

Die Pränataldiagnostik kann zur Stigmatisierung und Diskriminierung von Kindern führen, die mit genetischen Erkrankungen geboren werden. Viele Eltern werden ihre Kinder vielleicht abtreiben, wenn sie von einer genetischen Erkrankung erfahren haben. Daher ist es wichtig, dass Eltern bei der Entscheidungsfindung über einen Eingriff in die Schwangerschaft äußerst sorgfältig entscheiden.

Mögliche Fehldiagnosen

Obwohl die Technologie in der Pränataldiagnostik heutzutage sicherer geworden ist, können falsche Ergebnisse nicht völlig ausgeschlossen werden, was zum Risiko einer Fehldiagnose führen kann. In diesem Fall können Eltern nach dem Geburtsprozess die angemessene medizinische Behandlung für die neue Diagnose der Erkrankung des Neugeborenen fortsetzen.

Fazit

Pränatal Diagnostische Verfahren sind eine wertvolle Möglichkeit, mögliche Probleme während der Schwangerschaft zu diagnostizieren. Sie bieten Eltern und Ärzten die Möglichkeit, mögliche genetische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen, die Behandlung vorzubereiten und so ein Umgehen mit einer möglichen Behinderung oder Erkrankung des Fötus vorzubereiten. Allerdings können falsche Ergebnisse nicht ausgeschlossen werden, was zu Fehldiagnosen und möglicher Stigmatisierung führen kann.

Quellen

  • https://www. drk-babyplanung. de/schwangerschaft/praenataldiagnostik
  • https://www. medizinischewiki. com/gesundheitswesen/praenatale-diagnostik-pro-und-kontra. html
  • https://www. uni-wuerzburg. de/mohn-web/postnatal/foet/vorteil. htm
  • https://www. kinderschuetzen. ch/gesucht-gefunden/praenataldiagnostik. html
  • https://www. stiftung-krebspraevention. ch/eine-schwangerschaft-meistern/medizinische-untersuchungen-in-der-schwangerschaft/praenataldiagnostik/

Leave a Comment