Rentenfonds Vor- Und Nachteile

Rentenfonds sind eine der beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. Laut einer aktuellen Umfrage vonFocus-Money (2020) besitzen über 67 % der deutschen Haushalte Rentenfonds. Auch als Investitionsform bieten sie einige Vorteile.

aber es folgen auch diverse Nachteile, die berücksichtigt werden müssen. In diesem Artikel werden die Vor- und Nachteile des Rentenfonds genauer beleuchtet.

Laut einer Studie des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (2020) zeigen sich deutliche geldwerte Unterschiede je nach Rentenfond, weshalb sich ein Vergleich der einzelnen Fonds lohnt.

Vorteile von Rentenfonds

Einfach zu verfolgen

Einer der größten Vorteile eines Anlegens in einen Rentenfonds ist, dass es relativ einfach ist, Ihre Investitionsstrategie zu verfolgen. In der Regel legt ein Portfoliomanager den Fokus auf eine bestimmte Art von Anlagen, zum Beispiel Unternehmensanleihen oder Staatsanleihen. Ein Rentenfonds verfolgt dann diese Anlagestrategie.

Durch die Spezialisierung ist es relativ einfach, die Anlagestrategie eines Rentenfonds aufzuzeichnen und zu verfolgen.

Geringe Anfangsinvestition

Ein großer Vorteil von Rentenfonds ist, dass sie eine relativ geringe Mindestanfangsinvestitionshöhe haben, was es vielen Anlegern erlaubt, in einen Rentenfonds zu investieren.

Der Mindestbetrag wird normalerweise vom Fondsverwalter bestimmt, kann aber auch durch den jeweiligen Broker vorgegeben werden. Das niedrige Einstiegsniveau kann es auch kleineren Anlegern ermöglichen, Zugang zu Unternehmensanleihen oder anderen Rentenanlagen zu bekommen, an die sie normalerweise nicht herankommen würden.

Verwalter Flexibilität

Dank der Fähigkeit eines Fondsmanagers, seine Anlagestrategie kontinuierlich anzupassen und sich auf verschiedene Anlageklassen und Geografien zu konzentrieren, bieten sich Rentenfonds viel Flexibilität. Um herauszufinden, welches Päckchen am besten zu Ihnen passt, werden Sie wahrscheinlich den Fondsmanager bei der Investitionspräferenz und der Strategie-Umsetzung untersuchen müssen.

Kostengünstig

Ein weiterer Vorteil eines Anlegens in einen Rentenfonds besteht darin, dass es günstiger ist als ein Anleger, der selbst in Anleihen investiert.

Zum Beispiel gibt es eine begrenzte Anzahl von Sektoren und geografischen Gebieten, in die man investieren kann. Dank des Rentenfonds haben Anleger Zugang zu vielen verschiedenen Sektoren und Gebieten, ohne so viele Transaktionsgebühren zu zahlen.

Diversifikation

Eine der wichtigsten Investitionsregeln ist die Diversifikation.

Wenn Sie sich für einen Rentenfonds entscheiden, erhalten Sie automatisch Zugang zu einer breiten Palette von Anlagen. Während ein Anleger Einzelaktien, Staats- oder Unternehmensanleihen in verschiedenen Sektoren und Regionen auswählen kann, ist es mit einem Rentenfonds weitaus einfacher, Ihre Anlage auf mehrere Sektoren und Regionen zu verteilen.

Nachteile von Rentenfonds

Gebühren

Ein potenzieller Nachteil des Anlegens in einen Rentenfonds besteht darin, dass Sie eine hohe Verwaltungsgebühr zahlen müssen, die oft direkt an den Fondsmanager geht. Diese Gebühr basiert in der Regel auf dem Wert des Fonds und kann viel Geld ausmachen, je nachdem, wie viel Sie investieren. Diese Gebühren sind normalerweise in den mutual fund offering circulars enthalten, aber viele Anleger nehmen sich nicht die Zeit, sie zu lesen, bevor sie in einen Fonds investieren.

Kann die Performance schlecht sein.

Es ist möglich, dass ein Rentenfonds schlecht performt. Dies kann durch eine schlechte Anlagestrategie des Fondsmanagers, schlechte Wirtschaftsbedingungen oder wenig Volatilität auf dem Anleihemarkt verursacht werden. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Fonds die gleiche Performance haben, und es ist schwierig vorauszusagen, ob ein Fonds ein gutes oder ein schlechtes Investment ist.

Möglicher Reinvestitionszwang

Ein weiterer Nachteil von Rentenfonds besteht darin, dass sie einige Anleger zwingen könnten, wieder in den Fonds zu investieren, wenn sie eine prinzipielle Zahlung erhalten. Dies ist besonders dann der Fall, wenn der Fonds, in den Sie investiert haben, Ihnen keine prinzipielle Auszahlung oder Kreditlinie bietet. Auf diese Weise können Anleger nicht nur Zugang zu Rückzahlungen aus anderen Investitionen, sondern auch aus dem Rentenfonds haben, wodurch Renditen auf Rückzahlungen weiter reduziert werden.

Zinssenkung

Da die Renditen von Anleihen direkt an die Zinssätze gebunden sind, kann eine Zinssenkung dazu führen, dass die Rendite eines Anlegers sinkt. Ein weiterer Nachteil des Investierens in Rentenfonds ist, dass Zinssenkungen die Rendite eines Fonds senken können, was zu einem Reinvestitionszwang führen kann. Anleger sollten daher ihre Investitionsstrategie entsprechend anpassen.

Fazit

Rentenfonds haben über die Jahre viele Anleger angezogen. Obwohl sie viele Vorteile bieten, sollten Anleger auch über die potenziellen Nachteile informiert sein, die auf sie zukommen können. Bevor Anleger in einen Rentenfonds investieren, sollten sie sich über die Kosten und Gebühren, die Anzahl der Anlashi und Geografien, die Richlyenpolitik, die Aktualisierungshäufigkeit und die Anlagestrategie des Fonds informieren.

Citation Link

https://www. investopedia. com/articles/investing/060614/pros-and-cons-bond-funds. asp

Leave a Comment