Shifting Cultivation Vor Und Nachteile

Shifting cultivation (oder auch Wanderbewirtschaftung genannt) ist eine traditionelle, jahrhundertealte Form der Agrarkultivierung, die vielen Landwirten, Bauern und Gemeinden in den verschiedenen Regionen der Welt dient. Laut einer Schätzung des Food and Agricultural Organization (FAO) nutzen mehr als 200 Millionen Menschen auf der ganzen Welt diese Technik, die auch als “slash-and-burn” bekannt ist.

Aber was sind die Vor- und Nachteile dieser Technik? In diesem Artikel untersuchen wir die beiden Seiten des Shifting Cultivation, damit Sie sich selbst einen Eindruck machen können.

Vorteile von Reizlandwirtschaft

Günstiger Anfangsaufwand

Reizlandwirtschaft hat einen günstigeren Anfangsaufwand als konventionelle Methoden der Landwirtschaft. Es erfordert keine Investition in teure Geräte, Maschinen oder Ausrüstung. Alles, was benötigt wird, sind ein umweltfreundlicher Brenner und einige primitive Handwerkzeuge wie Macheten, Äxte und Sicheln, die zur Beschaffung von Brennholz, zur Bodenbearbeitung und zum Pflanzen von Saatgut benutzt werden.

Einfache Pflege

Der Aufwand für die Pflege des Landes ist ebenfalls geringer, da die meisten der erforderlichen Arbeiten im Freien, mit Handwerkzeugen und unter Verwendung natürlicher Ressourcen durchgeführt werden. Im Gegensatz zu anderen Methoden der Landwirtschaft erfordert die Reizlandwirtschaft nicht so viel Pflege, was eine erhebliche Kostenersparnis bedeuten kann.

Konstanthaltung des Bodenzustands

Reizlandwirtschaft ist vorteilhaft für die Erhaltung des Bodenzustands. Bei der Bearbeitung des Bodens werden nur kleine Mengen Erde entfernt, wodurch die Struktur und die Fruchtbarkeit des Bodens erhalten bleiben.

Nach einigen Jahren kann der Boden erneut genutzt werden, ohne dass der Zustand des Landes beeinträchtigt wird.

Förderung der Tiervielfalt

Durch die Rotation der Felder bleiben große Flächen unbebaut und bieten daher eine Vielfalt an Tieren einen Lebensraum. Dadurch können die Tiere sich problemlos an die vorhandenen Bedingungen anpassen und in einer natürlichen Umgebung leben.

Erhöhte Erträge durch organische Pflanzen

Auf den Landstrichen werden nur organische Pflanzen verwendet, was die Erträge erhöht. Mit den organischen Pflanzen können mehr Nährstoffe in den Boden eingebracht und dieser dadurch stickstoffreicher gemacht werden.

Dadurch werden die Bestände zur Erntezeit verbessert.

Erleichterter Zugang zu Wasser

Bei der Reizlandwirtschaft werden die Felder nahe an Gewässern angelegt, was einen einfachen Zugang und eine breitere Verfügbarkeit von Wasser ermöglicht. Dies verringert auch den Aufwand für die Wasserversorgung.

Nachteile von Reizlandwirtschaft

Unregelmäßigkeit der Ernten

Die Reizlandwirtschaft hat den großen Nachteil, dass sie unregelmäßige Ernten erzeugt. Da jedes Jahr der Boden neu bearbeitet werden muss, besteht die Gefahr, dass schlechtes Wetter oder schlechte Pestizide die Ernte beeinträchtigen können.

Vergiftung des Bodens

Um die Ernteerträge zu erhöhen, verwenden Bauern manchmal Pestizide und Herbizide, die den Boden vergiften und negative Auswirkungen auf die Ernteerträge haben können. Darüber hinaus werden auf den Landstrichen manchmal Kühe und Schafe gehalten, was zur Fäkalien- und Stallmistbelastung des Bodens führen kann.

Kurze Erntezeit

Da die Reizlandwirtschaft in der Regel auf kleinen Flächen betrieben wird, ist die Erntezeit relativ kurz. Dies kann es schwierig machen, sicherzustellen, dass die Bauern und ihre Familien während des restlichen Jahres ausreichend Nahrung haben.

Geringere Erträge

Da die Felder nur für eine kurze Zeit landwirtschaftlich genutzt werden, können die Erträge geringer sein als bei den intensiven Methoden der Landwirtschaft. Daher kann es schwierig sein, für eine ausreichende Ernteerträge zu sorgen, die ausreichen, um das Leben der Bauern und ihrer Familien zu unterstützen.

Erheblicher Arbeitsaufwand

Reizlandwirtschaft erfordert einen erheblichen Arbeitsaufwand, da alles manuell gemacht werden muss. Dies kann vor allem für kleine Bauern und ihre Familien, die nur über wenig Arbeitskräfte verfügen, schwierig sein.

Schlussfolgerung

Reizlandwirtschaft kann sowohl Vorteile als auch Nachteile haben. Es ist jedoch wichtig, deren positiven und negativen Auswirkungen genau zu verstehen, um zu entscheiden, ob die Ernteerträge das Risiko wert sind.

Quellen und Links

  • https://www. iosrjournals. org/iosr-jece/papers/Vol7-Issue3/A073024pdf
  • https://www. researchgate. net/publication/307201039_Advantages_and_Disadvantages_of_Shifting_Cultivation
  • https://www. sciencedirect. com/topics/agricultural-and-biological-sciences/shifting-cultivation

Leave a Comment