Vor Und Nachteile Beschneidung

Laut einer Studie des CDC, Centre for Disease Control and Prevention, in den USA wird der Anteil der männlichen Neugeborenen, die beschnitten werden, mit 61,1% angegeben. Vor und Nachteile beschneiden zu lassen, ist ein Thema, das im kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben kann.

In diesem Artikel werden wir uns auf die Vor- und Nachteile beschneidung aus medizinischer Sicht konzentrieren. Wir werden die Versorgungsoptionen, die möglichen Folgen und die derzeit verfügbaren Daten untersuchen, um zu beurteilen, ob ein Junge beschnitten werden sollte oder nicht. Fangen wir jetzt an!

Vor-und Nachteile der Beschneidung

Vorteile

• Eine Beschneidung kann das Auftreten von Geschlechtskrankheiten und bakteriellen Infektionen reduzieren. In manchen Fällen kann es erwiesenermaßen eine Reduzierung des Risikos für HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten (STIs) bewirken. • Eine Beschneidung kann das Auftreten und die Schwere einer bakteriellen Vaginose reduzieren.

Aus einigen Kommentaren geht hervor, dass eine Beschneidung durch den Abbau unerwünschter Bakterien vor dem Eintritt in die Vagina vor schweren bakteriellen Infektionen schützen kann. • Die Beschneidung kann das Risiko des Auftretens von Zervixkarzinom erheblich senken.

Hierin gibt es eindeutige Hinweise darauf, dass männliche Beschneidung das Risiko, an Störungen oder Krebsarten des Urogenitalsystems zu erkranken, senkt. • Es können gute, positive Veränderungen durch die Beschneidung, die speziell sexuellen Genuss, die Penetration und die Stimulation betreffen, beobachtet werden, da die Beschneidung die Reizbarkeit und die Empfindlichkeit vermindert.

• Eine Beschneidung reduziert auch das Risiko, an Torsion der Vorhaut, balanopostitis, Phimose und Paraphimose zu erkranken.

Nachteile

• Die Beschneidung kann in manchen Fällen schmerzhaft sein und es können mickrige Gefahren bestehen. • Eine Beschneidung kann zu einem erhöhten Risiko für das Auftreten schwerer STIs, wie HIV oder Syphilis, führen.

• Einige Kommentare weisen darauf hin, dass eine Beschneidung irreversible psychische Veränderungen, darunter die verminderte Stimulation und den Verlust absoluter Freiheit, verursachen kann. Dadurch kann es zu einem Verlust an sexuellem Interesse kommen. • Einige Kommentare weisen auch darauf hin, dass, obwohl die Beschneidung die Chancen einer Infektion verringert, sie nicht vollständig verhindert werden kann.

• Einige Kommentare weisen auch darauf hin, dass die beschneideten Männer höhere Beschwerden bei der Ejakulation aufweisen und häufiger starke Schmerzen oder eine Verringerung der Empfindung empfinden. • Es ist auch möglich, dass nach einer Beschneidung hartnäckige und dauerhafte Narben zurückbleiben und dass es zu einer Minderung des Prä-Coital-Gleitmittels kommen kann, was zu einer verminderten Penetration führt.

Fazit

Obwohl eine Beschneidung viele positive Veränderungen und teilweise einen Schutz vor Geschlechtskrankheiten und einigen anderen Urogenitalstörungen bewirken kann, können auch einige negative Auswirkungen nicht verschwiegen werden. Ein gut informierter Arzt könnte einige dieser Risiken erkennen, aber es liegt letztendlich an der Wahl jedes Menschen, ob er eine Beschneidung machen lassen möchte oder nicht.

Citation Link

• https://de. wikipedia. org/wiki/Beschneidung • https://www. urologielehrbuch. de/beschneidung/ • https://www. nidlink. de/hlp/sexualitaet/beschneidung. html

Leave a Comment