Vor Und Nachteile Bestellpunktverfahren

Heutzutage erleben Unternehmen bei der Lieferung von Produkten und Dienstleistungen ein rasantes Wachstum. Um dieser steigenden Nachfrage gerecht zu werden, benötigt ein Unternehmen ein zuverlässiges Bestellpunktverfahren.

Das Vor- und Nachteile bestellpunktverfahren ist eine beliebte und weit verbreitete Technik, die Unternehmen bei der Optimierung ihrer Lieferprozesse unterstützt. Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik betreiben 83% der deutschen Unternehmen ein Bestellpunktsystem. Dieser Artikel wird die wichtigsten Vor- und Nachteile des Bestellpunktverfahrens untersuchen, um zu entscheiden, ob es für Unternehmen eine sinnvolle Option darstellt.

Vorteile des Bestellpunktverfahrens

Besser planbares Bestellmuster

Das Bestellpunktverfahren bietet Planbarkeit und Kontrolle da die Bestellmuster vorhersehbar sind. Da die Bestellungen regelmäßig auf bestimmte Bestellpunkte erfolgen, ist es möglich, den Bestellzyklus vorherzusagen. Zudem können Verbrauchsmuster leichter bestimmt werden und das Vorhalten eines Ersatzlagers wird ersetzt durch den Einsatz einer effektiveren und kostengünstigeren Lieferstrategie.

Minimierte Verbrauchsprognosen

Das Bestellpunktverfahren vereinfacht die Prognose von Verbrauchsmengen, da die Bestellmuster vorhersehbar gemacht werden und somit weniger Forschung in die zukünftige Nachfrage erforderlich ist. Als Ergebnis können Unternehmen ihre Verbrauchsmengenprognosen besser einschätzen und minimieren.

Gesunkene Lagerkosten

Da die Bestellungen regelmäßig erfolgen, können Unternehmen Lagerkosten senken, da sie nicht mehr vorhalten müssen für die Abdeckung von unvorhersehbaren Veränderungen in der Nachfrage oder den Lieferzeiten. Da es weniger Überbestände gibt, werden Lagerkosten und der Wert der Lagerbestände gesenkt.

Inventarwettbewerb

Da es mehr Kontrolle über das Inventar gibt, können die Unternehmen den Lieferantenwettbewerb nutzen, um die Kosten für die Waren bester Glaströhren sowie den Serviceleistungen für die Waren des Lieferanten zu senken.

Reibungslose Lieferungen

Das Bestellpunktverfahren ermöglicht eine reibungslose und zuverlässige Lieferung von Waren, da die Bestellungen sehr regelmäßig und zuverlässig sind. Daher können die Kontrollmaßnahmen verringert werden, um sicherzustellen, dass die Lieferung rechtzeitig erfolgt, wodurch wiederum Lieferungskosten gesenkt werden.

Nachteile des Bestellpunktverfahrens

Anfängliches Kapitalrisiko

Das Bestellpunktverfahren erfordert ein anfängliches Startkapital, das hierfür erforderlich ist. Daher müssen Unternehmen viel Kapital für die Anschaffung ihrer eigenen Bestände oder die Abdeckung zukünftiger Bestellungen aufwenden.

Starre Bestellmuster

Bestellpunktverfahren können im Vergleich zu anderen Bestellmethoden ein starres Bestellmuster aufweisen.

Unternehmen müssen daher ihre Bestellmuster anhand von Bestellpunkten, Mengengrößen und Lieferintervallen festlegen, was auf lange Sicht schwer zu ändern ist.

Fehlende Anpassungsfähigkeit an Marktbedingungen

Da sich das Bestellmuster mittels Bestellpunkten festgelegt ist, ist es schwer, das Muster an Mobilfunkgeräten an die aktuellen Marktbedingungen anzupassen.

Wenn sich die Marktbedingungen ändern oder die Nachfrage steigt, ist es ebenfalls schwierig, das Bestellmuster zu ändern.

Lange Lieferzeiten

Das Bestellpunktverfahren erfordert oft ein langes Lieferintervall, das die Lieferzeiten verlängert. Wenn Kunden Bestellungen schnell benötigen, kann das Bestellpunktverfahren zu Enttäuschung führen, da die Bestände nicht so schnell verfügbar sein können.

Hohe Bestellkosten

Da Bestellpunkte vorgegeben werden müssen, bedeutet dies, dass die Kosten für Bestellungen höher sind als bei anderen Bestellmethoden. Daher müssen Unternehmen in der Regel hohe Bestellkosten in Kauf nehmen, da die Bestellpunktmenge die Bestellungskosten erhöht.

Zusammenfassung

Das Bestellpunktverfahren bietet Unternehmen erhebliche Vorteile, wie z. B. bessere Planbarkeit, minimierte Verbrauchsprognosen, gesunkene Lagerkosten und eine verbesserte Inventarwettbewerbsfähigkeit. Allerdings hat es auch Nachteile wie Anfängliche Kapitalrisikos, starke Formen der Bestellung, mangelnde Anpassungsfähigkeit an Marktbedingungen, längere Lieferzeiten und höhere Bestellkosten. Daher sollten Unternehmen die Vor- und Nachteile des Bestellpunktverfahrens abwägen, bevor sie entscheiden, ob diese Methode für ihre Organisation geeignet ist.

Citation Link

https://www. technik-lexikon. eu/definitionen/bestellpunktverfahren-beim-inventar-626html

Leave a Comment