Vor Und Nachteile Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist eine kritische Entscheidung für jede Familie oder jeden Einzelnen in Deutschland. Die Entscheidung für Gesetzliche Krankenversicherung kann einerseits eine Vielzahl von Vorteilen bieten, andererseits aber auch einige Nachteile mit sich bringen. Laut einer Statistik des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) sind in Deutschland 79,5 Prozent der Bevölkerung gesetzlich krankenversichert.

Daher ist es wichtig, die Vor- und Nachteile der GKV sorgfältig abzuwägen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Vor- und Nachteile der GKV untersuchen, um zu helfen Ihnen zu helfen, Ihren Weg zu finden.

Vorteile der gesetzlichen Krankenversicherung

Günstigere Beiträge

Die Beiträge für eine gesetzliche Krankenversicherung liegen, gemessen an den Beiträgen der privaten Krankenversicherung, erheblich niedriger. Sowohl die Beiträge der Arbeitgeber als auch diejenigen des Arbeitnehmers sind erheblich niedriger als zum Beispiel bei einer privaten Krankenversicherung. Ein weiterer Vorteil der gesetzlichen Krankenversicherung ist, dass sich die Beiträge am Einkommen des Versicherten orientieren.

Als Sozialversicherung hat die gesetzliche Krankenversicherung gleichzeitig als Ziel, Menschen mit geringem Einkommen vor finanziellen Einbußen durch Krankheitsfälle abzusichern.

Kein Gesundheitscheck

Für die Versicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse müssen Sie keinen Gesundheitscheck durchlaufen.

Das heißt, dass Sie auch dann eine gesetzliche Krankenversicherung abschließen können, wenn Sie unter einer Vorerkrankung leiden. Anders sieht es bei privaten Krankenversicherungen aus.

Hier müssen Sie in der Regel einen Gesundheitscheck durchlaufen, bei dem unter anderem auch Ihre Vorerkrankungen berücksichtigt werden.

Gleichwertige Leistungen

Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse können Sie ebenso wie bei einer privaten Krankenversicherung von den gleichen großen Leistungspaketen profitieren. Es gilt die gesetzliche Krankenversicherungspflicht, die besagt, dass alle Mitglieder in vollem Umfang von den Versicherungsleistungen profitieren können.

Mit einer privaten Krankenversicherung müssen Sie hingegen immer im Blick haben, inwieweit Ihr Versicherungsvertrag die aufgetretenen Leistungen abdeckt.

Gestufte Beiträge

Bei einer gesetzlichen Krankenversicherung orientieren sich die Beiträge am Einkommen des Versicherten, womit sich auch der Beitragssatz jeweils anpasst. Abhängig von dessen Einkommen sinken beispielsweise die monatlichen Beiträge, aber auch die beitragsfreien Einkommensgrenzen werden pro Einkommensklasse jeweils angepasst.

Jeder Versicherte zahlt also nie zu viel für ein Krankenversicherungsmodell, welches das gleiche Leistungsspektrum bietet.

Nachteile der gesetzlichen Krankenversicherung

Keine persönliche Beratung

Gesetzlich Versicherten steht im Gegensatz zur privaten Krankenversicherung kaum eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung haben, können Sie sich in regionalen Verbraucherzentralen oder beim zuständigen Versicherungsträger beraten lassen.

Hohes Leistungsdefizit

Während die gesetzlichen Krankenversicherungen sich auf große Gesundheitsleistungen sowie ambulante und stationäre Leistungen fokussieren, sind viele Leistungsbereiche im Vergleich zu privaten Krankenversicherungen nicht abgesichert. Bei einer privaten Krankenversicherung können beispielsweise auch Leistungen wie Präventionsmaßnahmen und Zusatzleistungen bei Zahnersatz privat abgesichert werden.

Vereinbarte Leistungen oft nicht eingehalten

Die Abrechnungen der Krankenkassen können sehr komplex sein. Aufgrund ihres monatlichen Beitrages in eine gesetzliche Krankenversicherung, müssen Versicherte diesen häufig erst über längere Zeiträume wieder zurückzahlen. Da es in vielen Fällen zudem zu keiner persönlichen Beratung kommt, haben Versicherte häufig Schwierigkeiten dabei, sich durch alle Vertragsdetails durchzukämpfen und so auch noch kleinere Leistungen einzufordern.

Fazit

Die gesetzliche Krankenversicherung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie direkten Wert auf einen finanziell günstigeren BASIC-Versicherungsschutz legen. Auch für Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen können gesetzliche Krankenkassen eine gute Wahl sein, da hier ein Gesundheitscheck nicht notwendig ist. Darüber hinaus sollten Sie allerdings beachten, dass private Krankenversicherungen im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung eine größtmögliche Flexibilität und auch einen persönlichen Rat bieten.

Citatioin Link

https://www. kfzsuche. de/krankenversicherung/gesetzliche-krankenversicherung-pro-und-contra-1379/

Leave a Comment