Vor Und Nachteile Wasserkraft

Wasserkraft ist ein wesentlicher Teil der Energieversorgung und eine wachsende globale Quelle für das Energienetz. Es wird auch als die Kraft von Wasser verwendet, um einmechanische Energie zu wechseln, um ökologische, soziale und wirtschaftliche Vorteile zu schöpfen. Laut der Internationalen Energieagentur machen Wasserdampf- und Wasserreservoirs stärk fast ein Drittel der weltweiten elektrischen Erzeugung aus.

Es ist auch eines der saubersten Mittel, um Elektrizität zu erzeugen, obwohl es einige auswärtige und lokale Auswirkungen bei der Art und Weise, wie es eingesetzt wird, gibt, die zwischen den Vor- und Nachteilen von Wasserkraft untersucht werden müssen. In diesem Artikel besprechen wir Vor- und Nachteile wasserkraft, um eine bessere Beurteilung über den Nutzen und die Auswirkungen von Wasserkraft auf die Umwelt vorzunehmen.

Vorteile von Wasserkraft

Umweltfreundlich

Ein Vorteil von Wasserkraft ist, dass es eine saubere, erneuerbare Energiequelle ist, die aus natürlichen Ressourcen gewonnen wird. Wasserkraft ist ein klimaneutraler Energieerzeuger, der keine fossilen Brennstoffe oder chemische Emissionen produziert.

Niedrige Betriebskosten

Ein weiterer Vorteil von Wasserkraftanlagen ist, dass die Betriebskosten im Vergleich zu anderen Energieerzeugungsanlagen niedrig sind.

Nach der Investition in die Infrastruktur haben Wasserkraftwerke niedrige Energieproduktionskosten und sind in der Lage, nahezu kostenlosen Strom zu erzeugen.

Hohe Verfügbarkeit

Ein weiterer Vorteil von Wasserkraftanlagen ist ihre hohe Verfügbarkeit.

Da die meisten Wasserkraftwerke im Vergleich zu anderen Arten von Kraftwerken ein hohes Maß an Automatisierung aufweisen, sind sie meist zuverlässiger und die Verfügbarkeit ist daher höher.

Keine aktive Wartung erforderlich

Da Wasserkraftanlagen auf den natürlichen fließenden Flüssen und Bächen basieren, ist die Wartungskosten deutlich geringer als bei einigen anderen Arten von Generatoren.

Gewöhnlich erfordert die Nutzung von Wasserkraftanlagen eine geringere Anzahl an Inspektionen und Wartungsarbeiten als bei Kraftwerken, die auf fossilen Brennstoffen basieren.

Gleichmäßiges Kraftwerkprofil

Der Nachteil der meisten fossilen Brennstoffe ist, dass sie starken Schwankungen der Leistung unterliegen – bei jedem Brennstoffwechsel muss der Kraftwerkbetrieb neu konfiguriert werden. Es besteht die Gefahr, dass die Kraftwerkleistung stark variieren kann.

Da Wasserkraftwerke jedoch auf natürlichen Wasserflüssen basieren, die eine recht gleichförmige Leistung liefern, sind sie in der Lage, eine konstante Leistung zu gewährleisten.

Gute Indikatoren für die Wasserqualität

Da die elektrische Leistung, die von Wasserkraftwerken erzeugt wird, ein direktes Ergebnis der Qualität des Wassers ist, können Wasserkraftwerke als indirekte Indikatoren für die Qualität des Gewässers dienen.

Nachteile von Wasserkraft

Hohe Investitionen erforderlich

Ein großer Nachteil von Wasserkraftwerken ist, dass sie in der Regel sehr große Investitionen erfordern.

Zunächst müssen erhebliche Investitionen in die Schlüsselinfrastruktur getätigt werden, die viel Zeit und Kosten erfordert. Sie müssen auch im Umgang mit dem unterschiedlichen Wasserstandszyklus und anderen Umweltparametern flexibel sein.

Hohe Wartungskosten

Da bei der Erzeugung von Strom aus Wasserkraft ein sehr geringer Anteil an fossilen Brennstoffen verwendet wird, erfordert die Instandhaltung der Anlagen in der Regel höhere Kosten und mehr Aufmerksamkeit als bei Kraftwerken, die auf fossilen Brennstoffen basieren.

Negative Auswirkungen auf Umwelt und Tiere

Der Bau großer Wasserkraftwerke kann die natürlichen Flussläufe negativ beeinflussen. Bauwerke wie Damm, Wehre und andere zur Stromerzeugung errichteten Strukturen können dazu führen, dass bestimmte Arten an einem bestimmten Ort nicht mehr leben können.

Geringe Speicherkapazität

Wasserkraftwerke haben eine begrenzte Speicherkapazität, so dass sie nicht leicht zwischen Tag- und Nachtverbrauch schalten können. Für ein störungsfreies Stromnetz ist es daher wichtig, dass andere Energiequellen als Reserve eingesetzt werden.

Fazit

Wasserkraft ist eine erneuerbare Energiequelle, die in vielen Teilen der Welt als wichtigste Energiequelle genutzt wird, aber ihre Nutzung ist mit einigen Einschränkungen und Risiken verbunden. Die Forschung und Entwicklung neuer Technologien hilft, einige der Risiken zu verringern.

Citation Link

– https://www. fossilfrei. org/artikel/wasserkraftwerk/- https://www. yearofscience. de/themen/wasserkraft/- https://www. energieberatung-bw. de/nachhaltigkeit/erneuerbare-energien/wasserkraft

Leave a Comment